Mittelalter

Wieland der Schmied

Wieland
Wieland der Schmied

Diese Sage liegt wahrscheinlich ein deutsches Lied zu Grunde, daß die skandinavischen Stämme sich angeeignet haben. Leider ist uns keine deutsche Bearbeitung erhalten, denn die beiden Niederschreibungen, die in der Edda und die in der Wilkina, sind nordischen Ursprungs. Dort heißt Wieland = Wölunder oder Wölundur. Die Sage war sehr verbreitet und ist selbst zu den romanischen Völker gedrungen, denn in Nordfrankreich kommt ein Schmied Galland vor, der mit Wieland die größte Ähnlichkeit hat.

Ein ferneres wichtiges Zeugnis für die Verbreitung der Sage ist auch der Bruder Wielands, Eigil, der berühmte Schütze, von dem die Tellsage stammen soll, die aber von verschiedenen Forschern für unhistorisch gehalten wird, da sie eben nur ein Versuch sei, die alte Sage von dem berühmten Schütze als Historie glaubhaft zu machen.

Höchst wahrscheinlich liegt der Sage ein uralter Mythus zu Grund, der sich schon in grauester Vorzeit unter den indogermanischen Volksstämmen ausgebildet hat, denn auch die griechische Mythe von Dädalus hat eine merkwürdige Ähnlichkeit mit der Sage von Wieland dem Schmied des Nordlands.

Quelle: Nordland Sagen, Paul Neff Verlag, 1895, von rado jadu 2001

© copyright by jadu 2001

Mail