HOME
Mittelalter
zurück

Das Internetmagazin Jadu ist eine der Fundgruben für Geschichtsfans im World Wide Web. Wer den Zugang hat, spart sich damit manches aufwendige Suchen in Bibliotheken oder Büchern. Deshalb möchte Pax et gaudium in loser Folge Intemetseiten vorstellen, die historisch detaillierte Informationen anbieten oder sich bestimmten Einzelthemen zuwenden. Rainer Dombrowsky von http://www.jadu.de stellt seine vor:

Wir bei Jadu haben uns durch Bekannte und Freunde, die in der Mittelalterszene tätig sind, für dieses Thema entschieden, damit diese Zeit etwas besser verstanden wird. Auf unserer Homepage findet ihr etwa 700 beschriebene Seiten und etwa 20 000 Links zum Weitergehen.

Alles Gute braucht seine Zeit. und da hier Recherchen notwendig sind, bauen wir die Themen schrittweise aus. Vieles fängt auch vor dem Mittelalter an, aber diese Freiheit nehmen wir uns, da zum Beispiel die Germanen sehr beliebt sind bei den Mittelalter-Fans. Die Wikinger waren international aktiv, und die vielen Seiten im Netz von privaten Personen sowie auch von Botschaften zeigen uns. daß die Entdeckung Amerikas oder die Handelswege und Kriege der Wikinger ein heiß begehrtes Thema sind.

Andere geschichtliche Schwerpunkte wie die Hanse, die Kreuzfahrer, die Templer liegen in der Beliebtheitsskala ebenfalls oben. Wir versuchen immer wieder, Ergänzungen zu diesen Schwerpunkten zu finden, da bereits vieles im Internet zu finden ist. Das macht es nicht einfacher, aber interessanter, und durch Vielfalt werden diese Themen sicherlich besser dargestellt Die Bereiche der Ritter und der Minnesänger werden gerade erweitert.

Es liegt auf der Hand. daß wir über die Germanen und deren Völkerwanderung sicherlich mehr schreiben. Dieses Thema betrifft fast jedes europäische Land, und im Zeitalter der EU und des Euros ist das auch gut so. Wir suchen den Bedarf und die Lücken in der Geschichtsschreibung und versuchen, sie für euch zu füllen. So gibt es bald Infos über Wassergeister, Gnome und Zwerge und über mittelalterliche Burgen in Togo.

Dort, wo es gute Links zu den Themen gibt, werdet ihr verlinkt, nicht immer sind die „pages" vorhanden, da die URLs sehr oft wechseln. Viele Emails helfen uns bei dieser Arbeit, und wir sind dankbar für all diese Hinweise.

Die Mittelalterszene ist sehr umfangreich, und wir freuen uns immer wieder, wenn wir gute Beiträge finden. So wird die „größte Bibliothek der Menschheit" - das Internet - immer besser und größer. Viele Landsleute in Übersee nutzen das Internet, um sich zu informieren, im osteuropäischen Raum wird immer mehr deutsch gelernt und für diese Personen ist das Internet als Informationsquelle unertässtich, Da bekanntlich deutsche Bücher sehr schwer den Weg dorthin finden, bauen wir Brücken.

Das Mittelalter ist im englischen Sprachraum sehr beliebt, und die „medieval pages" wachsen ständig. Wir werden zukünftig auch für diese „Netizens" kurze Informationen ins Netz stellen.

Auf unseren Kinderseiten haben wir eine umfangreiche Sammlung über die deutschen Sagen und Märchen. Hier wurden wir sehr oft im Ausland fündig, aber das macht ja das Internet so reizvoll. Weg von den Pokemons - hin zum Nachdenken über Robin Hood oder Albert Schweitzer.

Bei Redaktionschluß stand noch nicht fest, ob Pax et gaudium auch ab 1. November im Internet unter www.paxetgaudium.de zu finden ist. Laßt es doch auf einen Versuch ankommen!

Pax et Gaudium
Ludwig Fischer Verlag
Severinusweg 2

53894 Mechernich-Kommern
Tel.: 02443 / 91 25 14
Fax: 02443 / 91 20 65



© Copyright 2000 by JADU

 

Webmaster